Datenschutz

 

.

/Ausstellungen und Projekte des KSB  /Ausstellungen der Mitglieder  / Ausstellungs- und Projektbeteiligungen
Hinweis für Mitglieder

Ausstellungen und -beteiligungen von Mitgliedern / Aktuelles / Ausschreibungen:

Fritz Kreidt und Waldemar Otto verstorben

Der Künstlersonderbund trauert um seine Mitglieder, den Maler Fritz Kreidt und den Bildhauer, Waldemar Otto – Nachrufe hier

 

Plakat zur Ausstellung

PDF der Einladungskarte

bis auf Weiteres verschoben

Klaus Zeitz – Malerei
ZEITGESCHEHEN


RealismusGalerie des KSB
Wilmsstraße 2
10961 Berlin


geöffnet Fr + Sa 11 - 17
und nach Vereinbarung

Auf den Ölgemälden der Ausstellung ZEITGESCHEHEN sind Menschen unserer heutigen Lebenswirklichkeit dargestellt, ohne dass es sich dabei um Individualporträts handelt.
Paradoxien, Brüche und unterschiedliche Realitätsebenen verweisen auf die beabsichtigte Allgemeingültigkeit.
Die Anmerkungen zu den Bildern »Begegnungen« und »Der Fremde« beruhen auf eigenen Erlebnissen in Berlin.

 

1.3. - (verlängert) 17.5.2020

Einladung/Programm PDF

 

»Den Schleier der Schöpfung lüften!«
Kunstprojekt von Carmen Stahlschmidt

Evangelische Kreuzkirchengemeinde
Walkmühltalanlagen 1
65195 Wiesbaden

Vernissage: 1.3.2020, 11 Uhr
Grußwort
Theo Baumstark, Ortsvorsteher Wiesbaden Nord-Ost
Einführung:
Pfarrer Dr. Markus Zink, Zentrum Verkündigung EHKN, Frankfurt

Aufgrund des großen Zuspruchs (leider auch wegen der Krisen- Situation) kann die Ausstellung bis einschließlich Sonntag, 17. Mai besucht werden.

Rolf Weber-Schmidt führt jederzeit nach telefonischer Voranmeldung durch die Schau, die ansonsten während der Öffnungszeiten des Sekretariats ebenfalls besucht werden kann: Di - Fr 10 -13 Uhr, Mi 15 - 18, So 11 - 13 Uhr

Ausklang in Anwesenheit der Künstlerin: So, 17. Mai ab 16 Uhr,
18 Uhr: Abendgottesdienst mit Pfarrer Ralf Schmidt

weitere Informationen im nebenstehenden Faltblatt
und in diesem PDF
Besprechung in der Ev. Sonntagszeitung, 8.3.2020, PDF

 

7.3. - 23.5.2020

Motiv (der Einladungskarte):
Puppen, 1990

Burghild Eichheim: Das Eigene im Fremden erkennen

Galerie Froschke
Gneisenaustraße 61
10961 Berlin

Vernissage: Sa, 7. März, 16 Uhr

Einführung: Kathrin Schrader

geöffnet Fr 14 - 18, Sa 11 - 14 Uhr

 

25.3. - (neu) 16.8.2020

Vor den Masken, 2019

 

WAGENBRETT

Museum der bildenden Künste Leipzig
Katharinenstraße 10
04109 Leipzig

Virtuelle Eröffnung am 24. März 2020
Im neuen digitalen Format »MdbK [insight]« wird die Ausstellung vorgestellt und ist als Livestream auf dem Facebook-Kanal des Museums zu sehen.

Die Ausstellung ist ab dem 7. Mai geöffnet
Noch muss das Museum der bildenden Künste Leipzig die Anzahl von Besuchern begrenzen, aber das Haus ist dann wie gewohnt offen: Di + Do - So 10 - 18, Mi 12 - 20 Uhr

Es wird keine erneute offizielle Einladung zur Ausstellung geben, auch wird es keine Eröffnungsfeier geben können.

Der Leipziger Maler Norbert Wagenbrett (*1954) widmet sich
seit 37 Jahren dem Bild des Menschen. Die Wurzeln seiner hyperrealistischen Malerei liegen in der veristischen Wahrheitssuche der Neuen Sachlichkeit.

 

ab sofort verfügbar

Horst Rellecke: Virtuelles Museum

In einer 45minütigen Video-Animation führt ein Rundgang durch das Virtuelle Museum des Künstlers, wobei alle Aspekte des Gesamtwerks gezeigt werden. In aufwendiger 3D-Technik werden die Bildersäle eines imaginären Museum durchschritten, wobei die Original-Abbildungen existierender Bilder auf gläsernen Wänden präsentiert werden.

»Diese Präsentation geht weit über die Möglichkeiten einer realen Ausstellung hinaus, indem mittels Computer Bildwelten erzeugt werden, die im herkömmlichen Sinne nicht möglich sind. Bilder öffnen sich und erzählen die ganze Geschichte dahinter. Architektur-Konzepte jenseits der baubaren Realität geraten in Bewegung und die Kunstmaschinen entwickeln ihr Eigenleben losgelöst von physikalischen Bedingungen. Das Werk will spannend präsentiert werden und geht deshalb trickreich weit über bisherige Bilderfolgen zurecht gefürchteter Diaschauen hinaus. Pate des Gebäudes ist ein wunderschönes gläsernes Museum in Hakone am Fuße des Fujijama - einer der beeindruckendsten Orte für Kunst, den ich kenne. Die Führung durch das Haus wird daher folgerichtig von einer jungen japanischen Kunsthistorikerin geleitet, der ich den Namen Su gegeben habe. Su ist wie alles andere nicht real, d. h. bei der Erstellung der Szenen war keine Kamera beteiligt. Selbst wenn eine Glaskugel durch das Bild rollt und dabei ihre Umgebung verzerrt oder ein Video als Bild im Bild eingespielt wird, ist alles nur Computerwerk. Wer die 45 Minuten durchhält, wird am Schluss mit einer Überraschung belohnt, denn auch der Film wäre kein echter Rellecke ohne den feinen Humor.«

Zum Film kommt man über den Button gleich auf der ersten Seite der Internet-Präsenz von Horst Rellecke  oder auch über Youtube  (Suchkriterium Horst Rellecke). Hier lässt sich auch die Video-Qualität einstellen. Mit Full HD-Einstellung im Vollformat ist die Darstellung nahezu verlustfrei.

nebenstehend: Stills aus dem virtuellen Rundgang
für größere Darstellung auf die Bilder klicken

 

 

bisherige Ausstellungen des KSB

 

/Aktuell /Mitglieder /Ziel /Vorstand /Mitgliedschaft /Rückblick /Malerei · Grafik /Plastik /Publikationen /Kontakt /Impressum

 

 

  Charlotte Trossbach bei der Vernissage ihrer Ausstellung in der RealismusGalerie
 

 

schließen

 

 

 

  Feodora Hohenlohe:
Ganz Gans, 2019, Öl auf Leinwand, 60 x 50 cm

 

schließen

 

   

 

 

 
 

Michael Otto: Ostkreuz, 2016
Öl, Leinwand, 95 x 90cm

 

schließen

 

 
  Lars Lehmann: Die große Fahrt, 2006, Öl auf Leinwand, 75 x 70 cm

 

schließen

 

 

Michael Otto.
Wriezen II, 2014, Öl auf Leinwand, 40 x 60 cm

Foto: Künstler

schließen

 
  Galerie/Forum für Mitglieder und Freunde des Künstlersonderbundes
Heft 21-24
25 Jahre Künstlersonderbund 1990 - 2015

 

schließen

 

   

 

 

 
  Cover Katalog zur Ausstellung 2005

 

schließen

 

‹   

blättern

  ›

 
  Cover Katalog zur Ausstellung 2006

 

schließen

 

‹   

blättern

 

 
  Cover Katalog zur Ausstellung WASSER, 2016

Gestaltung:  Michael de Maizière / Covermotiv: Axel Gundrum, Flamingos, 1997 (Ausschnitt)

 

schließen